taufe-texte.de

GEBURT / »BEKANNTGABE DER GEBURT  »GLÜCKWÜNSCHE DANKSAGUNGEN  »"Kinder sind"  »GESCHICHTEN  »Grafikvorlagen  »Bildmotive  »Zierrahmen  »Storch & Baby  »Emojis  »GESCHENKE

 

Dank für Glückwünsche zum Baby

Dank im Netz & Dankestexte

Einfache Karte als Dankeskarte

Faltkarte / Doppelkarte als Dank

So bedankt man sich!

Wie bedanken sich Eltern für die Glückwünsche zur Geburt des Babys?

Es ist selbstverständlich, dass sich die Eltern des Neugeborenen für die erhaltenen Glückwünsche und Geschenke zur Geburt ausdrücklich bedanken. Dieser Dank kann auf verschiedene Weise ausgesprochen werden.

A) Sofortiger Dank im Netz

Hat man die Gratulationen per Kurzmitteilungsdienst oder über das Soziale Netzwerk erhalten, so bedankt man sich zunächst in gleicher Weise. Den Dank per SMS, WatsApp, Twitter, Facebook oder Instagram sollten die frisch gebackenen Eltern so schnell wie möglich als Antwort auf die Glückwünsche verschicken, denn die Absender sind neugierig, ob die Nachricht wahrgenommen wurde. Diese schnelle Rückmeldung auf die Gratulationen muss nur einen oder zwei Sätze umfassen. Die Empfänger wissen ja, dass Sie noch im "Geburts-Stress" sind.

Danke für deine guten Wünsche - Es ist schön zu wissen, dass liebe Menschen die Freude mit uns teilen.

Deine lieben Wünsche zur Geburt unseres kleinen Schatzes haben uns erreicht und sehr gefreut - Danke!

Danke für die lieben Worte und das Gedicht zur Geburt unseres gerade zur Welt gekommenen Sonnenscheins. Das Gedicht bekommt einen besonderen Platz in unserer kleinen Erinnerungskiste!

"Glückwunsch angekommen! - Danke! - Wir melden uns noch!"

 

Für Glückwünsche, die der Anrufbeantworter "gesammelt" hat, bedanken man sich zunächst auf gleichem Weg, also per Rückruf.

 

B) Bedanken per Karte bzw. Brief

Zusätzlich zu allen Posts, Tweeds, Telefonaten und persönlichen Gesprächen versenden die glücklichen Eltern noch einen ausführlichen, persönlichen Dank per Post.

Textbeispiele für Dankeskarten und Dankesbriefe

Ihre Dankeskarte bzw. Ihr Dankesbrief enthält jedenfalls einen Text, den Sie persönlich mit der Hand schreiben. In diesem Dankestext beziehen Sie sich konkret auf die Glückwünsche, die man Ihnen zum Baby aussprach.

Wenn das Baby als "Geschenk" und "Wunder" bezeichnet wurde:

"Du hast uns zur Geburt unseres kleinen Schatzes Glückwünsche geschickt - herzlichen Dank! Wir wissen, welch ein großes Geschenk und Wunder ein kleines Kind ist. Wir lieben es und werden es hegen, pflegen und beschützen. Deine lieben Wünsche unterstützen uns dabei - DANKE !!!"

"Danke für deine lieben Worte zur Geburt unserer kleinen Sophie. In dem Gedicht auf deiner Glückwunschkarte steht, dass kaum etwas im Leben größer und wunderbarer ist, als die Geburt eines Kindes. Wie richtig das ist, haben jetzt live erlebt, dieses Wunder verändert unser Leben. Danke für deine Worte!"

Wenn religiöse Segenswünsche ausgesprochen wurden:

"Wir haben gespürt, dass ihr euch mit uns über die Geburt von Charlotte freut. Wir wissen, dass wir im Leben nicht alles selbst in der Hand haben, sondern auf den Segen Gottes angewiesen sind. Darum bedanken wir uns besonders für eure lieben Segenswünsche."

Wenn etwas zur Geburt geschenkt wurde:

Erhielt man ein Geschenk zur Geburt, so bedankt man sich auch speziell (nicht allgemein) dafür. Also nicht nur "Danke für das Geschenk" sondern "Danke für das Baby-Lätzchen" / "Den Beißring wird unser kleiner Schatz bald schon gebrauchen können".

"Danke für deine lieben Worte und das Geschenk zur Geburt von Alexander. Deine Sätze (Segenswünsche / Glückwünsche / Gedicht) geben uns Kraft (macht uns Freude) und die Söckchen machen unserem kleinen Liebling warme Füße. Beides können wir gut gebrauchen. Danke!"

Mit dem Verschicken einer Dankeskarte können Sie sich Zeit lassen. Sie müssen nach der Geburt erst mal zur Ruhe kommen. Zudem warten Sie, bis auch späte Glückwünsche eingetroffen sind. Wenn Sie die Baby-Danksagung zwei bis drei Wochen nach der Bekanntgabe der Geburt per Post versenden, ist das früh genug. Bei den engen Freunden, Verwandten und Nachbarn haben Sie sich ja schon übers Telefon, oder übers Internet bzw. im persönlichen Gespräch bedankt.

 

Einfache Postkarte mit Bild und handschriftlichem Dank

Die Dankeskarte muss nicht aufwändig sein. Es genügt, wenn Sie mit einer einfachen Postkarte den Dank für die Glückwünsche zur Geburt ausdrücken.

Die Vorderseite der einfachen Dankeskarte

So kann die Vorderseiteder Karte aussehen, mit der sich die Eltern für die Glückwünsche zur Geburt ihres Babys bedanken:

Dankeskarte für Glückwunsch zur Geburt

Schön ist, wenn ein Bild Ihres kleinen Lieblings die Karte ziert. Denn um ihn geht es ja und um ihn drehen sich im Augenblick alle Gedanken und Wünsche. Die Rückseite der Karte lassen Sie für Ihren persönlichen, handgeschriebenen Dank frei.

Die Rückseite dieser Baby-Dankeskarte

Auf die Kartenrückseite gehört der Dankestext. Diese persönlichen Sätze werden unbedingt mit der Hand geschrieben!

handschriftlicher Dank für Glückwünsche zur Geburt

Diese Dankesworte geschehen handschriftlich in Ihrer schönsten Schreibschrift - sie auszudrucken wäre unfreundlich! In diesem Text sprechen Sie die Empfänger persönlich an und nehmen individuell bezug auf die erhaltenen Glückwünsche und ggf. Geschenke. Bei der Formulierung des Dankes müssen Sie also die erhaltenen Glückwünsche bzw. Geschenke im Blick haben. Damit Ihre Dankesworte im Mittelpunkt stehen, verzichten Sie bei dieser einfachen Postkarte bitte auf Sprüche oder gar Gedichte! So wird es wirklich ein "Dank für die Glückwünsche" und ist nicht eine Wiederholung der Geburtsanzeige.

 

Diese einfache Dankeskarte selbst drucken bzw. "basteln"

Sie sehen, eine solche einfache Karte lässt sich leicht selbst gestalten und drucken. Da Dankeskarten im Umschlag verschickt werden, genügt eine Papierstärke von 160 g/qm. Diese Dicke sollte die Karte aber mindestens haben. Besonders schön wird der Farbdruck auf Fotopapier; doch auch ein gutes Multifunktionspapier erfüllt für den eigenen Druck seinen Zweck. Postkarten haben ein Format von DIN-A6. Am einfachsten ist es, vier Karten auf ein DIN A4 Blatt zu drucken und danach zurechtzuschneiden. Haben Sie keinen Farbdrucker bzw. Fotodrucker, dann kleben Sie die Fotos Ihres kleinen Lieblings doch eifach auf Postkartenrohlinge!

Zur Rechtschreibung:

Achten Sie auf richtige Schreibweisen. Früher hat man "Du", "Dir" und "Euch" in Briefen grundsätzlich groß geschrieben. Nach den Regeln der neuen Rechtschreibung können Sie aber in Briefen, E-Mails, Posts und Tweeds "du" bzw. "euch", "ihr" und "euer", "dein" schreiben - also klein. Mehr dazu finden Sie im Duden. Die förmliche Anrede "Sie" schreiben Sie groß, also z.B. "Ich bedanke mich bei Ihnen, in besonderer Weise, denn Sie haben so liebevoll gratuliert!"

Faltkarte / Doppelkarte / Klappkarte

Dankeskarte-Geburt

© babykarten-paradies.de

Sie haben bezüglich der Form der Karte zwei Möglichkeiten

Möglichkeit 1: Die einfache Postkarte - wie oben beschrieben. Sie hat zwei DIN A6 Seiten - vorn mit Bild und hinten mit dem persönlichen Dankestext.

Wenn Sie die Geburt schon mit einer mehrseitigen Faltkarte bekannt gegeben haben, so wählen Sie als Dankeskarte eine einfache Postkarte im DIN-A6 Format. Noch eine Klappkarte wäre zu viel. Gestalten Sie bei dieser einfachen Karte nur die Vorderseite und lassen Sie die Rückseite für Ihre persönlichen, handschriftlichen Einträge frei!

Möglichkeit 2: Die Doppelkarte bzw. mehrseitige Faltkarte. Diese Karte mit vier oder sechs Seiten kann man aufklappen. Sie bietet also Platz für mehrere Babyfotos, Grafiken und vorgedrucktem sowie handschriftlichen Text.

Haben Sie die Geburt Ihres Kindes nur mit einer einfachen Mitteilung, mit einer Zeitungsanzeige oder einer schlichten Postkarte bzw. lediglich über Kurzmitteilungsdienste oder Telefonate bekannt gegeben, so ist nun eine mehrseitige, professionell gestaltete Karte angebracht. Dies ist dann keine reine Dankeskarte. Die Faltkarte zeigt anhand von Fotos die Entwicklung Ihres Kindes in den ersten Wochen seines Lebens und enthält durchaus auch einen Spruch bw. ein passendes Gedicht.

ACHTUNG: Lassen Sie auch bei dieser mehrseitigen Karte eine Seite für Ihren persönlich per Hand eingeschriebenen Text frei! Andernfalls legen Sie einen Zettel mit persönlichen Dankesworten bei!

Was man zum Bedanken wissen muss!

Welche Personen bekommen den schriftlichen Dank zugeschickt?

Alle Einzelpersonen, Paare und Familien, die in irgendeiner Weise zur Geburt gratuliert haben, erhalten ein Dankesschreiben per Post! Eltern schicken die Karte bzw. den Dankesbrief also auch an die Personen, bei denen sie sich schon direkt mündlich, fernmündlich (Telefon / Handy / Smartphone) oder per Internet für die schnellen Glückwünsche bedankt haben.

Kann man auf das Verschicken von Dankeskarten verzichten?

Das werde ich zum Thema Dank oft gefragt: "Reicht es, den Dank für die Geburts-Glückwünsche per SMS, über WhatsApp, E-Mail oder Twitter auszusprechen - oder muss man unbedingt auch eine Dankeskarte schreiben?"

Dann gehört sich postalischer Dank (Karte oder Brief): Wenn Ihnen Glückwunschkarten und vielleicht auch Geschenke zur Geburt Ihres Neugeborenen per Post zugeschickt wurden, so sollten Sie sich jedenfalls auf postalischem Weg (mit Karte oder Brief) bedanken. Wenn Sie Dankeskarten oder Dankesbriefe verschicken, so an alle Personen, die irgendwie gratuliert haben - auch an die, bei denen Sie sich längst ohne Karte bedant haben.

Beachten Sie dazu die Regeln für Dankesschreiben und die Dankeskarten-Vorlagen weiter unten auf dieser Seite.

Dann brauchen Sie keine Dankeskarten verschicken: Wenn Sie keine Geburtskarten verschickt haben und auch keine postalischen bzw. handgeschriebenen Grüße erhielten und auch keine Geschenke zugeschickt bekamen - dann können Sie auf das Versenden ausgedruckter Dankeskarten verzichten. Dann sind Sie gut vernetzt und erreichen Sie all Ihre Freunde, Bekannten und Verwandten per Kurzmitteilungsdienst und über Soziale Netzwerke.

Schriftliche Glückwünsche sammeln und mündliche Gratulationen registrieren!

In Ihrem Dankesschreiben nehmen Sie konkret Bezug auf die jeweiligen Glückwünsche und Geschenke. Das geht nur, wenn Sie über Glückwünsche und Geschenke genau Buch führen. Notieren Sie sofort, wer gratuliert hat und welche Glückwünsche aussprach. Legen Sie sich dazu ein extra "Glückwunschheft" und einen "Glückwunschkasten" zu. Halten Sie schriftlich fest, wer welche Geschenke schickte bzw. übergab. Notieren Sie die postalischen, telefonischen, persönlich ausgesprochenen Glückwünsche und sammeln Sie die Gratulationen, die Sie über WhatsApp, SMS, Twitter und Sozialen Netzwerke erhielten. Das ist vielleicht etwas aufwändig, doch das sind Sie den Gratulanten schuldig. Dieses Vorgehen ähnelt dem, das beim Dank für Glückwünsche zur Hochzeit üblich ist. So vergessen Sie niemanden und können auf

 

Geburtskarten und Dankeskarten werden im Briefumschlag verschickt!

So bitte nicht ...

Kann man die Dankeskarten einfach als Postkarte mit Briefmarke drauf verschicken? - Nein!

Negativbeispiel Dankeskarte

Ansichtskarten mit Urlaubsgrüßen können Sie gern ohne Umschlag zur Post geben: Briefmarke drauf und "ab die Post". Doch Dankeskarten (wie schon die Karten mit der Bekanntgabe der Geburt) gehören unbedingt in einen Umschlag. Einerseits schützt der Briefumschlag die Karte - auch vor fremden Blicken - er dient also als Schutz vor Verschmutzung und als Datenschutz. Andererseits gleicht das Briefkuvert einer Geschenkverpackung. Es wertet die Karte auf und gibt ihr etwas Besonderes.

... sondern im Briefumschlag!

Briefumschlag frankiert

Briefumschlag mit besonderer Note!

Damit der Briefumschlag die Funktion einer "Geschenkverpackung" auch wirklich erfüllt, geben Sie sich auch bei seiner Gestaltung besondere Mühe.

Frankieren Sie ihn nicht mit den ganz normalen Briefmarken! Fragen Sie in der Post nach besonders schönen Sondermarken oder Wohlfahrtsmarken. Da solche schmuckvollen Marken nicht immer vorhanden sind, legen Sie sich schon frühzeitig - sobald diese angeboten werden - einen Vorrat zu.

Wählen Sie einen farbigen Umschlag aus gutem, nicht zu dünnen Papier.

Schreiben Sie Anschrift und Absender nicht mit der "Maschine". Bemühen Sie zur Beschriftung Ihre schönstmögliche Handschrift. Die Anschrift muss allerdings in schwarzer Schrift auf weißem Hintergrund stehen, denn sie wird bei der Post automatisch gelesen; hebt sich die Schrift nicht deutlich vom Hintergrund ab, so landet der Brief schnell wieder beim Absender. Bei bunten Briefumschlägen schreiben Sie die Anschrift also auf einen weißen Adressaufkleber.

Werfen Sie die Briefe zum Versenden nicht in den Postkasten, sondern geben sie diese direkt in der Postfiliale bzw. Postagentur ab. Dann können Sie dort um eine saubere, deutliche Stemplung der Marken bitten.

 

Muss man Dankeskarten selbst erstellen?

Oder kann man sie professionell drucken lassen?

Es ist schön und persönlich, die Dankeskarte selbst zu "basteln", wie weiter oben gezeigt. Doch auch die Online-Kartenanbieter stellen Gestaltungsprogramme mit zahlreichen Motiven zur Verfügung. Wenn Sie viele Karten benötigen oder sich für eine mehrseitige Klappkarte (Faltkarte) entscheiden und mehrere Fotos einfügen möchten, so nutzen Sie gern diese Möglichkeit.

Weiter oben auf dieser Seite steht, wann man sich für gedruckte Karten entscheiden sollte und wann nicht.

Achten Sie bei professionell gedruckten Karten auf einen persönlichen Stil. Fügen Sie Ihre eigenen Fotos ein - per Online-Editor der Druckerei oder nachträglich aufgeklebt. Natürlich muss Platz für Ihre handschriftlichen Sätze sein, die Sie später auf die fertig gedruckte Karte schreiben. Unter den vielen Anbietern von Druckartikeln, die ihre Dienste im Netz anbieten, beachten Sie insbesondere die Druckereien, die auf Karten und insbesondere auf Babykarten spezialisiert sind.

Was bei der Wahl einer guten, empfehlenswerten Kartendruckerei zu beachten ist, erkläre ich auf einer extra Seite:

Tipps zum Online-Kartendruck

 

Weiter:

Vorbereitung der Taufe

Ideen-Kiste zur Gestaltung der Taufe

Taufpaten finden