taufe-texte.de

GEBURT / »BEKANNTGABE DER GEBURT  »GLÜCKWÜNSCHE  »DANKSAGUNGEN  »"Kinder sind"  »GESCHICHTEN  »Grafikvorlagen  »Bildmotive  »Zierrahmen  »Storch & Baby  »Emojis  »GESCHENKE

 

Erste Gedanken zur Taufe

Neun Monate Schwangerschaft sind vorüber. Ist diese Zeit schnell vergangen oder zogen sich die Monate hin? Nun ist das ersehnte Baby jedenfalls da und schon darf man sich um das erste große Fest im Leben des Kindes kümmern: Die Taufe.

Baby wird getauft

Die Taufe bezeichnet einerseits den Eintritt in eine christliche Gemeinde und Gemeinschaft; aber bedeutender noch: Durch die Taufe entsteht ein unauflöslicher Bund zwischen Gott und dem Kind. Das kleine Kind kann noch nicht entscheiden - es kann also nicht selbst entscheiden, ob es getauft werden möchte. Diese Entscheidung übernehmen die Eltern und insbesondere die Taufpaten - das gilt, bis das Kind religionsmündig ist und selbst entscheiden wird. Es kann dann aus der Kirche austreten. Der Bund mit Gott, der durch die Taufe besiegelt wurde, bleibt allerdings bestehen; man kann eine Taufe nicht rückgängig machen. Gott lässt sich von der Seite eines getauften Menschen nicht mehr vertreiben.

Ein besonderes Geschenk für diesen besonderen Anlass!

Zur Taufe ein individuelles Geschenk zu finden, ist nicht immer einfach. Ein erster Vorschlag: Verschenken Sie doch den Taufspruch des Kindes oder ein Familienfoto im Rahmen. Finden Sie dafür schöne und passende Bilderrahmen online. Das ist ein kleines Taufgeschenk, das Taufpaten, Großeltern oder Freunde der Familie gleichermaßen schenken können.

Einen passenden, schönen Taufspruch finden

Ein Sinnspruch soll das Kind auf seinem Lebensweg begleiten: Der Taufspruch. Ob ein Taufspruch zwingend ein Bibelvers sein muss oder auch aus der Literatur stammen kann - das wird in den Konfessionen und christlichen Gemeinden unterschiedlich gesehen. Grob kann man sagen: Die evangelische Kirche legt wert auf einen Bibelspruch, die katholische Kirche akzeptiert auch andere religiöse und philosophische Verse. Der Taufspruch wird in die Taufurkunde eingetragen und soll dem Kind als Lebensmotto dienen.

Wählen Sie den Taufspruch mit Sorgfalt aus; finden Sie einen individuellen und persönlichen Vers. Es sollte christliche Ideale widerspiegeln, sowie Wünsche oder Weisheiten ausdrücken. Ein solcher Spruch dient als Botschaft für den Täufling und soll ihn in schlechten Tagen bestärken.

Das Taufkleid

In vielen Familien gibt es ein Taufgewand, das von einem neugeborenen Kind zum Nächsten "vererbt" wird. In dem Fall erübrigt sich die Frage nach der richtigen Taufkleidung für den Täufling. Vielleicht wurde schon die Großmutter darin getauft. Gibt es ein solch traditionelles Taufkleid in Ihrer Familie, so erzählen Sie dem Pfarrer bzw. der Pfarrerin davon, sicherlich erwähnt er bzw. sie das gern in der Taufansprache.

Ist in der Familie kein traditionelles Taufkleid vorhanden, so informieren Sie sich, was man einem Kind zur Taufe anzieht und vergleichen Sie unterschiedliche Taufkleider - sie sind grundsätzlich weiß, unterscheiden sich aber in Form, Material und Verarbeitung.

 

Eine individuelle Taufkerze

Osterkerze als Taufkerze - mit Kreuz und fünf roten NägelnDie Taufe bringt viele Vorbereitungen mit sich. Einladungskarten müssen gestaltet werden, Dekoration organisiert und ein passender Ort zum Feiern sowie die Menügestaltung ausgewählt werden. Und wie ist das mit der Taufkerze?

In einigen Kirchengemeinden wird zur Taufe dem Kind eine Kerze geschenkt; doch zumeist muss sie von der Familie zur Taufe mitgebracht werden. Passend ist, wenn Eltern bzw. Taufpaten dem Kind die Kerze schenken - verbunden mit guten Wünschen für den Lebensweg. Denn die Kerze drückt aus:

Wir wünschen dir, dass dein Lebensweg nie finster wird; wenn doch mal durch dunkle Abschnitte gehen musst, so soll Gottes Licht für dich leuchten!

Das Licht der Kerze ist ein Zeichen für Jesus Christus und damit für die Nähe Gottes in der Dunkelheit. Diese symbolische Aussage hat das Kerzenlicht, weil im Evangelium des Johannes, Kapitel 8, Vers 12 steht:

Jesus sagte: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.

Die Kerze kann mit christlichen Zeichen verziert werden. Aussagekräftige Symbole für die Taufkerze sind beispielsweise das Kreuz, der Fisch, die Taube, der Regenbogen, Zeichen für Wasser oder die Buchstaben Alpha (= A) und Omega (= Ω).

Griechisches Kreuz Symbol Fisch
Symbol für Wasser - Wellen und Tropfen Regenbogen als Symbol Herabstürzende Taube

Auf einer extra Seite erklären wir ausführlich die Bedeutung der Taufkerzensymbole. Vielleicht finden Sie ein symbolisches Zeichen, das zum Taufspruch passt. Da die Taufkerze auch als Erinnerung an den Tag der Taufe dient, kann sie zusätzlich mit dem Namen des Kindes und dem Taufdatum bedruckt sein.

Taufkerzen haben unterschiedliche Größen. Man unterscheidet zwischen schmalen, langen Handkerzen (auch Patenkerzen genannt) und kurzen, dicken Tischkerzen. Handkerzen sind ca. 40 cm hoch bei einem Durchmesser von 4 cm; Tischkerzen sind nur ca. 25 cm hoch und haben einen Durchmesser von 7 cm. Schauen Sie sich Bilder von Taufkerzen an! Wenn Sie eine Kerze online kaufen, achten Sie unbedingt auf die Größenangaben um negative Überraschungen auszuschließen.

Bedenken Sie: Eine große Kerze bietet mehr Gestaltungsraum sowie eine längere Brenndauer. Damit die Kerze so lange wie möglich hält, sollte sie am Boden gehalten werden und so gut wie möglich vor Staub und Schmutz geschützt werden. Sofern Sie ein Symbol auf der Kerze gedruckt haben, sollten Sie dieses so wenig wie möglich berühren, um es so lange wie möglich zu erhalten.

Foto: pixabay / yasmi00

Weiter:

Geschenke zur Geburt und Taufe

Taufeinladung gestalten

Vorbereitung der taufe

Lieder zur Taufe

Taufpaten Texte

Fürbitten Taufe