taufe-texte.de

Lieder«  Taufkerze«  Taufkleid Tradition«  Texte zum Taufkleid  »Taufsymbole  »LESETEXTE

 

Sieben Gedichte und Lesetexte zum Taufkleid

Texte, Lesungen, Gedichte, die man beim Anziehen bzw. Auflegen des Taufkleides vortragen kann

Ein weißes Kleid!

Taufkleid - Kleid der Engel

Wie ein Hochzeitskleid

Du wirst hineinwachsen

Extra Kapitel: Bedeutung des Taufkleids

Textbeispiel 1

Ein weißes Kleid

Dieser Text bezieht sich auf die weiße Farbe des Kleides.

Ein weißes Kleid ziehen (legen) wir dir an. / Weiß, welch eine wunderbare Farbe - die Farbe des ungebrochenen Lichts, das alle Farben enthält. Das einfache Weiß zeigt, dass viel Platz in dir ist und unerschöpfliche Möglichkeiten in dir schlummern. / Möge dein Leben sich wunderbar entfalten und vielfältig, bunt, abwechslungsreich, spannend und erfüllend werden. (Das Taufkleid wird angezogen bzw. übergelegt.) Weiß, Zeichen für den Glanz Gottes - Beleg dafür, dass der Schöpfer allen Seins dich begleitet - Zeichen für das ewige Wirken des Heiligen Geistes - Beleg dafür, dass der Gottes Geist dich nie allein lässt. / Mögest du Gottes Schutz und die Kraft des Heiligen Geistes auf allen deinen Wegen spüren.

Ein meditativer Text, gelesen zum Anziehen des Taufkleides, kann diese symbolische Handlung vertiefen. Das ist insbesondere dann angebracht, wenn im Rahmen der Taufzeremonie das Taufgewand besonders hervorgehoben werden soll.

 

Taufgedicht 2:

Ein Kleid in der Farbe weiß

Auch in diesem zweiten Text wird die Symbolik der weißen Farbe des Tuches bzw. Kleides hervorgehoben.

Taufkleid

Ein Kleid legen wir dir an, in der Farbe Weiß! / Weiß, wie ein leeres, weißes Blatt Papier, das darauf wartet beschrieben zu werden - Ein Zeichen dafür, dass du viel von uns erwarten darfst. / Wir sind bereit, das Weiß zu beschriften. Bereit, dir gute Worte zu geben - bereit, mit unseren Hoffnungen und unseren guten Wünschen bei dir zu sein. / Ein Kleid legen wir dir an, in der Farbe Weiß. / Weiß, wie ein weißer Raum, der darauf wartet gefüllt zu werden - Ein Zeichen dafür, dass du viel von uns erwarten darfst. / Wir sind bereit, den Raum zu füllen. Bereit, dich mit unseren Gebeten zu stärken - bereit dich mit all unserer Liebe zu beschenken. / Ein Kleid legen wir dir an, in der Farbe Weiß. / Weiß, ungetrübt, festlich, die Farbe des reinen Lichtes, Hinweis auf Gott. Zeichen dafür, dass du viel von ihm erwarten darfst. / Er war schon bei dir, bevor wir unser erstes Wort zu dir sprachen. Seine Liebe durchzog dich schon, bevor wir von dir wussten. Sein Segen umhüllt dich heute und auf deinem Lebensweg und in alle Ewigkeit. / Ein Kleid legen wir dir an in der Farbe weiß!

 

Taufkleid, Tauftuch oder Taufschal

Das Taufkleid kann angezogen werden oder übergelegt. Mehr zum Gebrauch des Taufgewandes finden Sie auf Seite 1 zur Tradition und Aussehen des Taufkleides. Wird statt des langen Kleides ein Tuch über das Taufkind gelegt, so ersetzen Sie die Formulierung "Ein weißes Kleid ziehen wir dir an" durch "Ein weißes Tuch legen wir dir an".

 

Textbeispiel Nr. 3

Am Taufbecken

Umjubelt wie ein Sieger - empfangen wie ein Ehrengast

In der Antike wurde Siegern ein weißes Kleid angelegt. Sie wurden bejubelt, auf das Podest gestellt - Ihnen galt aller Stolz.

Ein weißes Kleid legen wir heute dir an. / Du bist unser Stolz, Grund unserer Freude, Ziel unserer Liebe. / In der Antike begrüßte man Gäste mit ausgebreiteten Armen, rief ihren Namen und überreichte ihnen nach einer langen Reise ein sauberes, weißes Kleid. Sie sollten sich willkommen wissen, geborgen und wohlfühlen. / Ein weißes Kleid / Wir rufen dich bei deinem Namen, breiten die Arme aus, empfangen dich wie einen Ehrengast - Im Angesicht Gottes - Denn wir wissen, dass er dich auf den Weg schickte - Er hält seine Hände über dich, er umhüllt dich mit seinem Segen, möchte, das du geborgen bist und dich wohlfühlst. / Ein weißes Kleid legen wir dir an.

Wie Sie sehen, hat diese Zeichenhandlung, dem Kind das Taufgewand anzuziehen bzw. aufzulegen, vielfache Bedeutung. Sie können im Lesetext nicht alle Aspekte nennen, es soll ja kein Vortrag sein, sondern nur eine Anregung. Weitere Gesichtspunkte dieses Symbols kann vielleicht der Pfarrer bzw. die Pfarrerin in der Rede ausführen.

 

Beim Kauf des Taufkleides beachten!

• Ein typisches Taufkleid ist immer weiß! / • Das Taufkleid darf gern sehr einfach sein! / • Ein Taufkleid ist grundsätzlich zu groß! Warum das so ist steht auf Seite 1

Als Taufkleid gibt es auch spezielle Winterkleider und Sommerkleider.

Taufkleider bei Amazon ansehen

 

Text Nr. 4:

Das Kleid der Boten Gottes

Ein weißes Kleid legen (ziehen) wir dir an! / Ein weißes Kleid wie die Boten Gottes es tragen - Wie der Engel, der Maria versprach, dass alles gut wird - Wie die Engel, die den Hirten auf dem Feld die frohe Botschaft brachten und verkündeten: Fürchtet Euch nicht, Euch ist heute der Heiland geboren - Wie die Engel, die einstehen für alles Gute und stärker sind als alles Böse zusammen. / Ein weißes Kleid! / Es zeigt, dass die Engel Gottes auch dich umgeben - mögest du ihre Botschaft hören - wenn sie dir Mut machen, dir sagen: Es ist alles gut! - Wenn sie dir zurufen: Fürchte dich nicht! - Wenn sie dir verkünden: Gott ist bei dir! / Ein weißes Kleid! / Mögest du selbst ein Bote Gottes sein, der Hoffnung macht, Mut zuspricht, Freude verkündet, einsteht für das Gute und mit Gottes Kraft stärker ist als alles Böse zusammen. / Ein weißes Kleid legen wir dir an!

Text Nr. 5:

Wie ein Hochzeitskleid

Ein Kleid legen wir dir an. / Es erinnert in Farbe und Länge an ein Hochzeitskleid - Ein Kleid, dass Menschen tragen, wenn sie sich beim Namen nennen, wenn sie "Ja" zueinander sagen - "Ja", nur mit dir, ja, für ein Leben lang. / Ein weißes Kleid, es zeigt, dass Gott dich beim Namen nennt - "Ja" zu dir sagt - "Ja", du liegst mir am Herzen, ja, ich bin bei dir ein Leben lang und noch viel mehr - Ich bin bei dir bis in alle Ewigkeit. Ja, für immer ja, du mein Menschenkind. / Ein weißes Kleid, damit auch du zu Gott sagen kannst: "Ja", bei dir will an deiner Hand sein ein Leben lang, begleite mich auf allen meinen Wegen.

Mit symbolischen Handlungen sparsam umgehen!

Bedenken Sie: Es ist gut, wenn Sie sich mit Lesungen und symbolischen Handlungen an der Feier der Taufe beteiligen. Doch Mittelpunkt der Tauffeier ist die Taufhandlung mit der Lesung des Taufbefehls, der Taufe im Namen des Dreieinigen Gottes (des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes) und dem dreimaligen Übergießen mit Taufwasser bzw. dem Eintauchen in das Wasser. Dieser zentrale Akt sollte nicht durch viele andere symbolische Handlungen und Lesetexte in den Hintergrund geraten.

 

Text Nr. 6:

Das Taufkleid - weiß und immer viel zu groß

Ein Taufkleid umhüllt dich. Ein Kleid in reinem Weiß! / Die weiße Farbe zeigt: Hier ist noch viel Platz. Herr, mein Gott, fülle mein Leben! / Ein Taufkleid umhüllt dich, ein Kleid viel zu groß! / Die übermäßige Form zeigt: Ich bin klein, und im Vergleich zu Gott werde ich es immer sein. Gott umhülle mich. Aus deiner Liebe werde ich nie herauswachsen.

Die meisten Texte auf taufe-texte.de stammen aus dem Buch "Das Taufbuch" von Frank Maibaum. Da erhalten Sie weitere Texte, Informationen zum Taufablauf, Vorschläge zur Benutzung der Texte sowie Ideen zur kreativen Gestaltung der Taufe.

 

Text Nr. 7:

Baby

Wünsche im Angesicht des Taufkleides

Weiß ist Symbol für Anfang und Ende, denn aus Gottes reinem Licht kommt alles Seiende, zu Gottes reinem Licht strebt es. Ein weißes Kleid umhüllt dich daher. / Es zeigt: Von Gott kommst du. Er schickt dich, auf den Lebensweg. Er begleitet dich, er ist bei dir. / Wir wünschen, dass du seine Nähe jederzeit spürst. Das Weiß lässt Platz für viele Farben. / Wir wünschen, dass dein Leben bunt und vielfältig wird. Von Gott kommst du und er ist dein Ziel. Wir wünschen, dass wir dich auf diesem Weg lange begleiten dürfen. / Das weiße Kleid ist Zeichen für Gottes Nähe und unsere Treue.

 

Bevor Sie sich entscheiden, einen der hier angebotenen Lesetexte vorzutragen, bedenken Sie bitte:

Das Taufkleid ist ein Symbol, ein Zeichen. Das Anziehen bzw. Überlegen des Taufkleides ist eine symbolische Handlung. Das Besondere an symbolischen Handlungen ist, dass man sie nicht erklären muss - Diese Zeichen und Zeichenhandlungen sprechen für sich selbst. Jeder Mensch hat ein natürliches, tiefes Gefühl dafür, was sie bedeuten. Lange Erklärungen können dieses Fühlen verhindern und den meditativen Charakter zerstören, den das Anlegen des Taufkleides haben kann. Daher sollte zum Taufkleid nicht viel erklärt werden.

© Die Texte auf taufe-texte.de wurden von Frank Maibaum eigens für Das Taufbuch / taufe-texte.de geschrieben. Texte von taufe-texte.de / Das Taufbuch dürfen für private Zwecke (auch im Gottesdienst und bei Tauffeiern) gern genutzt werden. Inhalte von taufe-texte.de dürfen nicht auf andere Webseiten übernommen werden, nicht ins Internet gestellt werden!

Mehr

Symbolische Bedeutung des Taufkleids

Taufgedichte

Segenstexte

Gute Wünsche

Schutzengeltexte

Lesetexte für Paten

Gedichte zum Wasser

Gedichte zur Taufkerze