taufe-texte.de

Taufsprüche«  Liedübersicht« Moderne Taufsongs«  Gesangbuchlieder«  Lieder Tipps  »Taufablauf  »Taufkerze

Liedauswahl und gemeinsamer Gesang

Hier gebe ich Ihnen allgemeine Tipps und Informationen zu den Taufliedern und zur Auswahl von Liedern für die Taufe.

Lieder richtig auswählen

Ein Kanon als Tauflied

Moderne Songs

Singt man noch alte Kirchenlieder?

Evangelische / katholische Tauflieder?

Die Auswahl der Lieder

Taufeltern sollten im Vorgespräch zur Taufe den Geistlichen Ihre Wünsche bezüglich der Lieder nennen. Wenn die Taufe in der "Sonntagsmesse" bzw. im Gemeindegottesdienst stattfindet (was in der evangelischen und katholische Kirche üblich ist), können Eltern und Paten aber nur in sehr geringem Maße die Liedauswahl mitbestimmen.

Es soll gut mitgesungen werden!

Ein Gottesdienst wird nur zum Fest, wenn ein Großteil der Taufgäste sich am Gesang und an den Gebeten beteiligt. Das gilt in besonderem Maße für die Feier der Taufe. Daher wählen Sie Ihre Liedvorschläge gut aus und überlegen Sie, wie der gemeinsame Gesang unterstützt werden kann:

Lieder für Kinder und mit Kindern

Unbedingt gehört ein "Kinderlied" in den Gottesdienst bzw. in die Taufmesse, wenn mehrere Kinder anwesend sind! Fragen Sie die Kinder, welches Lied sie kennen und gerne singen möchten! Die Lieder, die Kinder in der Kita und in der Schule lernen, passen immer gut zur Taufe. Es sind z. B. Lieder wie "Er hält die ganze Welt in seiner Hand", "Danke für diesen guten Morgen", "Gottes Liebe ist so wunderbar", Kindermutmachlied - Wenn einer sagt, ich mag dich, du" oder "Heut ist ein Tag, an dem ich singen kann". Auf Seite 1 stelle ich Ihnen insbesondere solche bei Kindern beliebte Lieder vor.

Kanons (Kanones) zur Taufe

Eigentlich wird ein Kanon mehrstimmig gesungen. Doch man kann den einen Satz, aus dem ein Kanon besteht, einfach mehrfach hintereinander singen. Das ist dann einfach zu Singen und dennoch schön. Da kann jeder Gast mitsingen. Aufgrund der einfachen, kurzen Texte und sich stets wiederholenden Melodie können auch Kindergartenkinder und Grundschulkinder sich am Taufgesang beteiligen. Oben zeige ich Ihnen geeignete, schöne Kanons für die Taufe.

Übernimmt eine Person die Führung und teilt die Gästeschar in Gruppen, so kann so kann ein Kanon sogar ohne musikalische Begleitung von der gesamten Taufgemeinde mehrstimmig mitgesungen werden.

Songs, die man bei der Taufe anhört

Zu beliebten und von Eltern und Paten oft gewünschten Liedern für die Taufe gehören "Jedes Kind braucht einen Engel", "Kinder - Sind so kleine Hände" und "Du bist Du - Vergiss es nie". Doch bedenken Sie, dass dies Lieder sind, die sich nur bedingt dazu eignen, von der gesamten Gemeinde bzw. von den Taufgästen gemeinsam gesungen zu werden. Diese Songs sind in erster Linie dazu da, vorgetragen und angehört zu werden. Es sind, wie viele moderne Taufsongs, Vortragslieder - keine Gemeindelieder

Kann jemand das Lied zur Taufe vorsingen?

Vielleicht finden Sie jemanden, der das ausgewählte Lied vortragen kann. Halten Sie dazu zunächst in Ihrem Bekanntenkreis und Verwandtenkreis Ausschau. Vielleicht gibt es unter Ihren Bekannten jemanden, der es singen kann. Ein solcher Gesang muss nicht perfekt sein. Vielleicht kennen der Pastor bzw. die Pastorin oder die Kirchenmusikerin eine geeignete Sängerin.

Ist es möglich, das Lied vom Tonträger abzuspielen?

Falls Sie das Lied von der CD oder vom MP3-Player abspielen möchten, so müssen Sie natürlich mit den zuständigen Geistlichen diese Idee klären.

Das Lied mit den Taufgästen gemeinsam singen

Sie können natürlich versuchen, einen Song, der zum Vorsingen und nicht für den Gemeindegesang gedacht ist, mit der ganzen Taufgesellschaft bzw. allen Gottesdienstbesuchern zu singen. Das ist möglich, wenn etliche Ihrer Gäste es kennen oder starke, musikalisch geübte Sänger und Sängerinnen darunter sind. Dazu sollten Sie das Lied vorher daheim schon üben; die Links zu den Hörproben machen es möglich. Vielleicht kann der Kirchenmusiker bzw. die Kirchenmusikerin es zu Beginn des Taufgottesdienstes mit der gesamten anwesenden Gemeinde einüben. Dann wird der Gesang gelingen.

Klassische Kirchenlieder (Choräle)

Auf der Suche nach Liedern, die bei Taufe Ihres Kindes in der Kirche gesungen werden sollen, beachten Sie auch die die typischen, alten, speziellen Kirchenlieder zur Taufe. Dies sind z. B. Choräle wie "Liebster Jesu, wir sind hier, dieses Kindlein kommt zu dir", "Fest soll mein Taufbund immer stehen", "Ich bin getauft auf deinen Namen" oder auch "Weißt du, wieviel Sternlein stehen".

Zugegeben, die Sprache und die Melodien der alten Kirchenlieder wirken veraltet, anachronistisch. Doch bei genauer Betrachtung sieht man: Die Texte sind aussagekräftig und die Melodien sind musikalisch anspruchsvoll. Ein besonderes Argument für eines solches Lied aus den Kirchengesangbüchern ist aber, dass es mit den Christen aller Zeiten und überall auf der Welt verbindet. Zudem kann man gewiss sein, dass die gottesdienstliche Gemeinde (Menschen, die über die Taufgesellschaft hinaus in der Kirche sind) kräftig mitsingen. Das macht die Taufe feierlich.

Evangelische und katholische Lieder

Kann man katholische Tauflieder auch bei der evangelischen Taufe singen - und umgekehrt?

Ja, natürlich kann man ein Tauflied, dass eher in katholischen Kirche bekannt ist, auch in der evangelischen Kirche singen - und umgekehrt; Lieder sind nicht evangelisch oder katholisch, wie auch die Taufe nie evangelisch oder katholisch ist.

Es gibt nicht die "katholische Taufe" oder die "evangelische Taufe"

Man sagt "Das Kind wird katholisch getauft" bzw. "Wir lassen unser Kind evangelisch taufen". Diese Formulierungen sind eigentlich falsch. Denn man entscheidet sich zwar für die Taufe in einer evangelischen oder katholischen Kirche. Doch das ist nur der Ort, wo die Taufe stattfindet. Jede Taufe ist einfach "nur" christlich. Durch die Taufe wird ein Kind nicht evangelisch oder katholisch, sondern Christ. Die Taufe in der evangelischen Kirche wird von der katholischen voll anerkannt und umgekehrt

Man kann ein Kind also in der evangelischen Kirche taufen lassen und es dennoch als katholisch anmelden. Daher sind die Taufhandlungen und die Taufabläufe in der evangelischen und katholischen Kirche fast identisch. Die kleinen Unterschiede in der Taufpraxis sind nicht grundsätzlicher Natur.

Taufen sind immer ökumenisch ...

Taufen sind insofern immer ökumenisch, daher spendet nur ein Geistlicher einer Konfession dieses Sakrament. Der taufende Priester bzw. die Pfarrerinnen oder der Pastor wirken bei der Taufe nicht als katholische oder evangelische Geistliche, sondern als Christen, von Christus beauftragt. Da Taufen sowieso ökumenisch sind, bieten die Kirchen keine ausdrücklichen "ökumenischen Taufen" an, die der ökumenische Trauungen vergleichbar wären.

 

Das gibt es nicht: "katholische Tauflieder" oder "evangelische Tauflieder"

Allerdings kennt man einige Lieder, die in der evangelischen Kirche gesungen werden, in der katholischen nicht - und umgekehrt. Der Grund dafür ist weniger ein theologischer. Die unterschiedliche Bekanntheit von Taufliedern liegt in erster Linie an den verschiedenen Gesangbüchern. Die katholische Kirche hat seit 1975 das Gotteslob; die evangelische Kirche seit 1995 das Evangelische Gesangbuch.

Die Gesangbüchern sind unterschiedlich!

Üblicherweise werden bei den Gottesdiensten, Wortgottesdiensten, der Heiligen Messe und zur Feier der Sakramente Lieder aus diesen offiziellen Kirchengesangbüchern gesungen. Einige der Tauflieder stehen nur im Evangelischen Gesangbuch, andere nur im Gotteslob.

Prüfen Sie auch die anderen, oft weniger bekannten Lieder!

Gern dürfen Sie bei der Auswahl Ihrer Liedwünsche aber über die Konfessionsgrenze schauen. Mit Ihrem Pastor, Ihrer Pastorin bzw. Ihrem Priester müssen Sie sich dann allerdings ihren Liedwunsch absprechen. Da die Taufe wahrscheinlich im Rahmen des Gemeindegottesdienstes bzw. der sonntäglichen Messe gefeiert wird, muss bei der Liedauswahl auch an die anderen Gottesdienstbesucher gedacht werden.

Beachten Sie die "ökumenischen" Choräle!

Manche Lieder findet man in den Kirchengesangbüchern beider Konfessionen. Diese Choräle sind mit einem "ö" für "ökumenisch" gekennzeichnet. Insbesondere wenn Vater und Mutter unterschiedlichen Konfessionen angehören oder die Taufgesellschaft "kirchlich gemischt" ist, sollten Sie diese "ökumenischen Tauflieder" berücksichtigen. Ich sage Ihnen bei den einzelnen Liedern, ob es ein ökumenisches ist.